· 

Wenn Du noch eine Mutter hast...

...so danke Gott und sei zufrieden;

nicht allen auf dem Erdenrund

ist dieses hohe Glück beschieden...

 

Das Gedicht von Friedrich Wilhelm Kaulisch hing früher in unserer Wohnstube...

Und es spricht immer noch die Wahrheit...

Ich habe meiner Mama sehr viel zu verdanken,

denn sie hat mir die Musik praktisch in die Wiege gelegt......

Eine Mutter ist eine Person, die wenn es nur vier Stück Kuchen für fünf Personen gibt,

sofort behauptet, dass sie Kuchen noch nie gemocht hätte.

                                                                                                             Tennera Jordan

 

 

Meine Mutter und ihre drei Schwestern haben keine einfache Kindheit gehabt. 

Der Vater war sehr krank und das Jugendamt verschleppte die 4 Kinder einfach regelrecht

in einer Nacht- und Nebelaktion und brachte sie in ein Kinderheim.

 

Sie wuchsen dann in unterschiedlichen Pflegefamilien auf,

meine Mama mit ihrer Schwester Ursel gemeinsam in einem kleinen Dorf,

das heute zu Steinheim/Westfalen gehört.

Die beiden anderen Schwestern im Ruhrgebiet. 

Zu der Zeit hatten sie noch Kontakt.

 

Verschiedene Arbeitsstellen führten meine Mama dann nach Lügde,

wo sie meinen Papa kennen und lieben lernte.

Papa hat dann um ihre Hand angehalten und sie nicht mehr losgelassen...

 

Mama zog dann nach der Hochzeit zu ihm und seiner Mutter auf seinen Bauernhof.

Den hatte er schon in ganz jungen Jahren komplett allein bewirtschaftet,

da auch sein Vater schwer krank war und früh gestorben ist.

Ich habe Opa gar nicht mehr kennengelernt.

 

Meine Oma hat meiner Mama das Leben ganz schön schwer gemacht.

Doch mittlerweile weiss ich, dass auch sie ein sehr schweres Leben hatte.

Und das nicht nur durch den Krieg...

 

Meine Oma hat die Verbindung meiner Mama

zu ihren anderen beiden Schwestern im Ruhrgebiet aktiv verhindert.

Dadurch haben sie sich 40! Jahre lang nicht gesehen.

 

Doch als eine der beiden Schwestern ihren 60. Geburtstag feierte,

hat ihre Tochter durch eine Suchaktion die gesamte Familie wieder vereint!

 

Na, das war vielleicht ein Wiedersehen!

Zu der Zeit war ich nämlich auch schon lääääääängst auf der Welt.

Und natürlich meine 5 Jahre ätere Schwester Christiane

und mein 1 1/2 Jahre älterer Bruder Joachim.

Seitdem stehen wir alle im regelmßigen Kontakt.

 

Mit meinen Geschwistern bin ich sehr verbunden. 

Vor allem jedoch mit meinem Bruder Joachim, von mir immer nur Achim genannt...

Wir haben in der Kindheit so Einiges gemeinsam erlebt. ;) 

Die Geschichten darüber würden allein ein ganzes Buch füllen ;) 

 

Achim hat auch das Glück, die gute Stimme von Mama geerbt zu haben.

Er hat als Bassist ebenfalls in dem von mir bereits erwähntem Jugendchor gesungen.

Meine Stimmlage war damals Alt und Tenor.

Und manchmal auch runter bis zum ersten Bass ;) 

 

Als Achim vor über 25 Jahren die liebe Dunja zum Traualtar führte,

habe ich als Überraschung aus der Kirchenbank heraus das "Amazing grace" gesungen.

Danach hat mich eine liebe Musikexpertin angesprochen und gemeint, 

ich solle auf jeden Fall mehr daraus machen.

Nicht nur im Chor singen...

Das spukte mir seitdem in meinen Kopf und in meinem Herzen herum ;)

Die Frage war nur wie?

Für eine professionelle Ausbildung fehlten mir damals die Mittel....

 

 

Als Achim dann mit seiner Frau aus beruflichen Gründen nach Herford umgezogen ist,

ist er dem Gesang treu geblieben:

Und zwar als Solist in einem international bekannten Shantychor.

Dieser ist schon in Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande, Dänemark, Schweden,

Finnland, Lettland, Littauen, Russland und Polen aufgetreten!!!

Hut ab!!!

 

Als ich Achim zum ersten Mal dort auftreten sah,

hat es mich fast umgehauen!

So hat er sich entwickelt und auch die Stimmlage um Einiges erweitert! 

 

Ich bin mega stolz auf ihn!

 

Er hat auch die Liebe unserer Mama zu Kindern und der Familie geerbt:

Zeitweise hatte er zu seinen mittlerweile 2 eigenen Töchtern bis zu 8! Pflegekindern. 

 

Seit dem unser Papa vor gut 5 Jahren verstorben ist, 

verbringen wir viele Feiertage gemeinsam mit unserer Mama bei seiner Familie.   

 

So ein Weihnachtsfest könnt Ihr Euch kaum vorstellen...

Zu der wirklich schon großen Familie werden noch Freunde,

einsame und verletzte Herzen eingeladen. 

 

Und frühere "Pflegekinder" kommen noch heute mit ihren eigenen Kindern zum Feiern.

 

Riesige Familie,

riesige Tischreihen, 

riesiger Geschenkeberg,

riesiger Weihnachtsbaum,

riesiges Bufett,

riesiger Bruder,

riesiges Herz...

 

Kein Problem für meinen über 2 m großen Bruder

auch die obersten Kerzen selber anzuzünden... ;) 

Ich sag`s ja: riesig!!!

Er hat auch riesige Steine,

die uns in der Kindheit auf dem Weg gelegen haben aus dem Weg geräumt.

Dadurch hatte ich es in meiner Kindheit viiiiel leichter als er.

Dafür bin ich Dir, lieber Achim bis heute seeehr dankbar!!!

 

So zu feiern, das nenne ich Weihnachten, das nenne ich Familie!!!

 

Danke, liebe Mama, dass Du uns diese Werte vermittelt hast!!!

Danke, lieber Achim, dass auch Du das so sehr lebst!!! 

 

Ich freue mich über jeden Tag, den wir gemeinsam verbringen dürfen!!!

Hoffentlich sind es noch riesig viele!!!

Ganz besonders freue ich mich auch,

dass Du, liebe Mama jetzt am Freitag zum ersten Mal allein in Urlaub fährst. 

 

Das heißt, Du bist ja gar nicht allein:

 

Du fährst mit Deiner Lieblingsschwester Heti!!!! Und das ist noch viiiel besser!!! 

 

Ich wünsche Euch von ganzem Herzen eine traumhaft schöne Zeit.

Genießt jeden Augenblick! 

Ich bin ja nicht allein: 

Deine selbstgebastelte Deko kann ich täglich bewundern! 

Sie erinnert mich an Dich und Deine vielen Fähigkeiten!!! 

 

Und Dein Bild in meinem Herzen erinnert mich auch daran:

Deine Liebe zum Singen,

zu den Menschen,

zu den Tieren,

zur Natur,

zu den Blumen,

zur Malerei,

 zum Basteln und Nähen

und, und, und

 

Danke dem Herrn, dass ich all das von Dir geerbt habe!!!

 

 

Liebe Mama, ich möchte Dir von ganzem Herzen danke sagen:

 

danke, dass Du mir ein wundervolles Leben geschenkt hast

danke, dass Du mir die Musik in die Wiege gelegt hast  

und ich Deine wundervolle Stimme geerbt habe

danke für Deine unendliche Geduld

danke für Dein warmes Lachen

danke für die vielen Kleider, die Du mir schon genäht hast

danke für die  vielen warmen Socken, die Du uns immer strickst

danke für alles, was Du für mich getan hast oder noch tun wirst

danke für jedes Opfer, dass Du für mich gebracht hast.

danke, dass Du immer zu mir hälst und mich unterstützt

danke, dass Du mir das Gefühl gibst, etwas Besonderes zu sein

danke, dass Du immer für mich da bist

danke, dass Du mir zeigst, wie wichtig eine Familie ist

danke, dass Du meine Rückschläge und meine Erfolge teilst

danke für Dein riesengroßes Herz

danke für noch vielmehr als ich hier aufzählen kann

danke,

 

Du bist die beste und liebste Mama der Welt!

 

Es ist schön, dass es Dich gibt!!!

 

 

Du bist und bleibst für alle Zeit in meinem Herzen!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Papa bär (Donnerstag, 15 Juli 2021 08:28)

    Guten Morgen nur kurz gesagt ich kenne deine mama und kannte deinen vater und sie sind auch in meinem herzen bis morgen dann dd dein papa bär

  • #2

    Liese (Donnerstag, 15 Juli 2021 08:32)

    Liebe Steffi mit Tränen in den Augen lese ich deine Geschichte ja eine Mama zu haben ist toll meine Mama ist vor 3 Jahren verstorben und sie fehlt Dankeschön für deine richtig schöne Geschichte und Familie ist Liebe �Grüße Liese

  • #3

    Heidi (Donnerstag, 15 Juli 2021 10:13)

    Die Liebe einer Mutter ist durch nichts zu ersetzen!
    DANKE STEFFI �

  • #4

    Mechthild (Donnerstag, 15 Juli 2021 10:30)

    Du hast eine wundervolle Familie, hochachtung�sehr schöne Biographie ich bin voll beeindruckt so das ich Tränen in den Augen habe,ich freue mich das du so eine tolle Mutter hast und sie noch bei dir ist,ich wünsche ihr auch einen schönen erholsamen Urlaub, sei lieb gegrüßt ❤️❤️❤️

  • #5

    Marion (Donnerstag, 15 Juli 2021 19:06)

    Man hat im Leben nur eine Mutter, und dafür sollte man dankbar sein.. So schön geschrieben Pippi in den Augen..

  • #6

    Jürgen (Donnerstag, 15 Juli 2021)

    Liebe Steffi, die Mütter sind nicht Gold auf zu wiegen den deren Liebe und Wissen sind unschlagbar.

  • #7

    Bärbel Bendix (Donnerstag, 15 Juli 2021 19:42)

    Die ähnlichkeit ist Unübersehbar � ich hoffe und Bete� das deine Mutter noch viele Jahre bei euch ist ����

  • #8

    Sabine (Donnerstag, 15 Juli 2021 22:29)

    Wow, liebe Steffi, auch du bist ein herzensguter Mensch. Einfach wahnsinnig schön und so gefühlvoll geschrieben, Gänsehaut pur. Ich freue mich auf deine weiteren Geschichten. Liebe herzliche Grüße. �

  • #9

    Gabi (Freitag, 16 Juli 2021 02:16)

    So eine Mutter zu haben, ist wahrlich ein Riesen-Geschenk. Wie schön.

  • #10

    Manuela Bolte (Freitag, 16 Juli 2021 18:48)

    ��